Produktdatenblätter

Informationsmaterial

Produktbeschreibung

Lösemittelfreies, weißpigmentiertes, zweikomponentiges Poly­urethan-Flüssigharz zur Herstellung von Verbundabdichtungen unter keramischen Belägen. Als standfeste Konsistenz für Wand­bereiche (PU-FD 570) und selbstverlaufende Konsistenz für Bodenflächen (PU-FD 571). Für Anwendungen, die hohen Belastungen aus­gesetzt sind, wie z. B. Schwimmbäder, Großküchen, gewerbliche und indu­strielle ­Bereiche, auf Balkonen und Terrassen.

  • Innen und außen, Wand und Boden
  • Gegen Wassereinwirkung auf Balkonen, Loggien und Laubengängen gemäß DIN 18 531 Teil 5
  • Wassereinwirkungsklassen W0-I bis W3-I gemäß DIN 18534, auch bei chemischer Belastung
  • Wassereinwirkungsklassen  W1-B und W2-B gemäß DIN 18535
  • Wasser-, abwasser-, seewasserfest
  • Beständig gegen wässrige Säuren und Laugen, Salzlösungen, Chlor-, Kalk- und Thermalwasser
  • Rissüberbrückend
  • Kälteflexibel
  • Dauerbelastbar trocken bis +70°C, nass bis +40°C
  • Witterungs- und alterungsbeständig
  • Geprüfte Kälteflexibilität bis -20°C: Klasse CM02P gemäß DIN EN 14891
  • Im System zugelassen für Anwendungen im Schiffbau

 

Beständigkeitstabelle in der Technischen Produktinformation beachten!

1) Bei Transport und Lagerung vor Frost schützen.

Lieferformen & Bestellnummern

Best.-Nr. Lieferform Gebinde pro Palette Palettengewicht
571-26 Eimer 26 kg (Komponente A - Boden) 12 312 kg
571-04 Eimer 4 kg (Komponente B - Boden) 12 48 kg
571-44 Eimer 10 kg (Kombigebinde Boden) 28 280 kg
570-83 Eimer 5 kg (Kombigebinde Wand) 42 210 kg

Prüfzeugnisse

  • PG-AIV-F: Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) für Abdichtungssysteme im Verbund mit Fliesen- und Plattenbelägen für Bauwerksabdichtungen in Kombination mit: Dichtbänder: AEB 148, AEB 1176, DB 438, DBF 638; Dichtecken: AEB 642, AEB 643, DE 014, DE 015; Dichtmanschetten: AEB 129, AEB 130, AEB 112, AEB 133, AEB 131, AEB 132, DWF 089, DMB 091; Fliesenkleber: Sopro‘s No.1 400, Sopro‘s No.1 404, VF HF 420, FF 450, FEP plus, FEP, DBE 500; Sonstiges: WBD 811, WDE 812, WDM 813 und weiteren Sopro Komponenten.
  • DIN EN 14 891: In Verbindung mit entsprechenden Sopro Fliesenklebern und EPG 522 als Grundierung – Klasse CMO2P (Rissüberbrückungsvermögen bei sehr niedrigen Temperaturen (-20 °C) und beständig gegen Kontakt mit Chlorwasser).
  • BG Verkehr (für PU-FD 570/571): Zulassung für den Schiffbau im Sopro System 2.4 (Wand), MED-Zulassungs-Nr. 118.316, USCGZulassungs- Nr. 164.112/EC0736/118.316. Nassauftragsmenge Sopro PU-FD 570: max. 1.490 g/m², abgesandet mit Sopro QS 511 (max. 773 g/m²). Weitere Komponenten im Sopro System 2.4: Sopro EPG 522, Sopro QS 507, Sopro`s No.1 400, Feinsteinzeugfliese (min. 145 mm, Dicke 5 mm), Sopro TFb. Systemdicke ≤ 11 mm, Fugen ≤ 5 mm. Zulassung für den Schiffbau im Sopro System 3.6 (Boden), MED-Zulassungs-Nr. 124.115, USCGZulassungs- Nr. 164.117/ EC0736/124.115. Nassauftragsmenge Sopro PU-FD 571: max. 1.765 g/m², abgesandet mit Sopro QS 511 (max. 2.840 g/m²). Weitere Komponenten im Sopro System 3.6: Sopro EPG 522, Sopro QS 507, Sopro`s No.1 400, Feinsteinzeugfliese (min. 145 mm, Dicke 5 mm), Sopro TFb. Systemdicke ≤ 11 mm, Fugen ≤ 5 mm.

Verbrauchsrechner

Hinweis: Alle hier errechneten Verbrauchswerte sind Ca.-Werte. Bitte beachten Sie, dass das Produkt in zwei Schichten aufgetragen werden muss.

Verarbeitungshinweise

Video: Maschinelles Aufbringen von Sopro PU-FlächenDicht und Sopro EPG 522 mit der Kolbenpumpe WagnerProSpray 3.39

Referenzobjekte