[Translate to Schweiz [de]:]

Produktdatenblätter

Informationsmaterial

Produktbeschreibung

Emissionsarmes, lösemittelfreies, zweikomponentiges Polyurethan Flüssigharz zur Herstellung von Verbundabdichtungen unter keramischen Belägen in allen hoch belasteten Bereichen. Zur Abdichtung von Balkonen, Loggien und Laubengängen gemäß DIN 18531 Teil 5, zur Abdichtung von Innenräumen gemäß DIN 18534 sowie zur Abdichtung von Behältern und Becken gemäß DIN 18535.

  • Innen und außen, Wand und Boden
  • Sehr emissionsarm
  • Standfeste Konsistenz für Wände
  • Fließfähige Konsistenz für den Boden
  • Wasser-, abwasser-, seewasserfest
  • Beständig gegen wässrige Säuren und Laugen
  • Beständig gegen Salzlösungen, Chlor-, Kalk- und Thermalwasser
  • Dauerbelastbar trocken bis +70 °C, nass bis +40 °C
  • Sehr guter Haftverbund
  • DGNB: Höchste Qualitätsstufe 4, Zeile 9 (Gemäß DGNB-Kriterium „ENV1.2 Risiken für die lokale Umwelt“ Version 2018)

Bei Transport und Lagerung vor Frost schützen.

Lieferformen & Bestellnummern

Best.-Nr. Lieferform Gebinde pro Palette Palettengewicht
1571-30 Eimer (Kombigebinde Boden) 30 kg 12 360 kg
1571-10 Eimer (Kombigebinde Boden) 10 kg 30 300 kg
1570-05 Eimer (Kombigebinde Wand)  6 kg 45 270 kg

Prüfzeugnisse

  • PG-AIV-F: Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) für Abdichtungssysteme im Verbund mit Fliesen- und Plattenbelägen für Bauwerksabdichtungen in Kombination mit: Dichtbänder: AEB 148, AEB 1176, DB 438, DBF 638; Dichtecken: AEB 642, AEB 643, DE 014, DE 015; Dichtmanschetten: AEB 129, AEB 130, AEB 112, AEB 133, AEB 131, AEB 132, DWF 089, DMB 091; Fliesenkleber: Sopro‘s No.1 400, Sopro‘s No.1 404, VF HF 420, FF 450, FEP plus, FEP, DBE 500; Sonstiges: WBD 811, WDE 812, WDM 813 und weiteren Sopro Komponenten.
  • DIN EN 14 891: In Verbindung mit entsprechenden Sopro Fliesenklebern und EPG 522 als Grundierung – Klasse CMO2P (Rissüberbrückungsvermögen bei sehr niedrigen Temperaturen (-20 °C) und beständig gegen Kontakt mit Chlorwasser).
  • BG Verkehr (für PU-FD 570/571): Zulassung für den Schiffbau im Sopro System 2.4 (Wand), MED-Zulassungs-Nr. 118.316, USCGZulassungs- Nr. 164.112/EC0736/118.316. Nassauftragsmenge Sopro PU-FD 570: max. 1.490 g/m², abgesandet mit Sopro QS 511 (max. 773 g/m²). Weitere Komponenten im Sopro System 2.4: Sopro EPG 522, Sopro QS 507, Sopro`s No.1 400, Feinsteinzeugfliese (min. 145 mm, Dicke 5 mm), Sopro TFb. Systemdicke ≤ 11 mm, Fugen ≤ 5 mm. Zulassung für den Schiffbau im Sopro System 3.6 (Boden), MED-Zulassungs-Nr. 124.115, USCGZulassungs- Nr. 164.117/ EC0736/124.115. Nassauftragsmenge Sopro PU-FD 571: max. 1.765 g/m², abgesandet mit Sopro QS 511 (max. 2.840 g/m²). Weitere Komponenten im Sopro System 3.6: Sopro EPG 522, Sopro QS 507, Sopro`s No.1 400, Feinsteinzeugfliese (min. 145 mm, Dicke 5 mm), Sopro TFb. Systemdicke ≤ 11 mm, Fugen ≤ 5 mm.

Verbrauchsrechner

Hinweis: Alle hier errechneten Verbrauchswerte sind Ca.-Werte. Bitte beachten Sie, dass das Produkt in zwei Schichten aufgetragen werden muss.

Verarbeitungshinweise

Video: Maschinelles Aufbringen von Sopro PU-FlächenDicht und Sopro EPG 522 mit der Kolbenpumpe WagnerProSpray 3.39

Referenzobjekte