Sopro FugenEpoxi plus: Ein neuer farbbrillanter und hoch beanspruchbarer Epoxidharzfugenmörtel

Optimale Farbgebung durch natürlich farbige Quarzsande
Mit dem Sopro FugenEpoxi plus präsentiert die Sopro Bauchemie zum Jahresbeginn 2016 einen neuen zweikomponentigen, farbbrillanten und hoch beanspruchbaren Epoxidharzfugenmörtel für keramische Fliesen und Platten bei chemischer und mechanischer Belastung.

Die Auswahl des richtigen Fugenmörtels ist für die Langlebigkeit eines keramischen bzw. eines Natursteinbelags ganz entscheidend. Sie wird von der Belastung beeinflusst, die der Fugenmörtel, bedingt durch die Nutzung der Fläche, über eine lange Zeitperiode schadensfrei verkraften muss. Dort wo Fliesen und Platten ständig hoher chemischer und/oder mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, sollten auch entsprechend hoch beanspruchbare Fugenmaterialen zum Einsatz kommen.

Mit dem neuen Sopro FugenEpoxi plus bietet die Sopro Bauchemie ihren Profi-Kunden jetzt ein besonders leistungsfähiges Fugenmaterial an. Es handelt sich dabei um einen zweikomponentigen, hoch beanspruchbaren Epoxidharzfugenmörtel (RG nach DIN EN 13 888 und R2 nach DIN EN 12 004) zur Verfugung keramischer Fliesen und Platten bei Belastung durch aggressive Wässer, Chemikalien und Säuren, natürlichen Fetten sowie durch hohe Druck- und Spülbelastungen. Er dient auch zum farbgleichen Verkleben und Verfugen von Glas-, Porzellan- und Kleinmosaik. Das neue Sopro FugenEpoxi plus eignet sich speziell für Gewerbe- und Industriebereiche, Laboratorien, Großküchen, Schwimmbecken, Balkone und Terrassen sowie auf Fußbodenheizungen – und dies in Fugenbreiten von 2 bis 12 mm. Weiterer Vorteil: Natürlich farbige Quarzsande sorgen für eine optimale und brillante Farbgebung der hoch belastbaren Fugen. Sopro FugenEpoxi plus ist mitSopro Glitter in Gold und Silber veredelbar, so dass ein individuell glitzerndes und optisch sehr ästhetisches Fugenbild entsteht.